Adventskalendertürchen: Kleines Tutorial für eine Babydecke

IMG_3823

Fast immer wenn sich ein neuer Erdenbürger ankündigt, kommt eine stolze Oma, Tante oder Patentante zu uns in den Laden und möchte gern eine kleine Decke zur Geburt nähen.

Am Liebsten empfehlen wir dann eine Decke aus den sogenannten „Jelly Rolls“ zu zaubern.  Diese haben wir entweder schon als Kombination für euch gepackt oder stellen sie immer gern zusammen.

Für unsere Beispieldecke haben wir die zauberhafte Serie „Lugano“ von Westfalenstoff gewählt.

Zu Beginn schneide die Stoffe in entsprechende Streifen (klassisch hat die Jellyroll eine Breite von 2,5 inch (6,25cm) – ihr könnt aber jedes Maß wählen, was euch gefällt).

Anschließend legst du die Streifen rechtwinklig aneinander, steckst sie fest und nähst sie ab.

So entsteht eine lange, lange Jelly Roll Schlange 🙂

Diese „entwirrst“ du und faltest sie zur Hälfte, nähst diese lange Naht und faltest sie wieder zur Hälfte. Dann nähst du auch wieder diese lange Naht….und so weiter und so fort 🙂 bis die Decke deine gewünschte Breite und Länge hat…so entsteht garantiert ein abwechslungsreicher Verlauf und es geht wirklich ratzfatz 🙂

Zum Schluss begradigst du noch eventuelle Ungleichheiten mit der Schere und verstürzt dein Deckentop mit der Rückseite (uppps…wir haben tatsächlich vergessen davon ein Foto zu machen – so schnell wollten wir die Decke vollenden :-)).

Dafür legst du Top und Rückseite rechts auf rechts aufeinander und steppst einmal rundherum ab (lasse nur eine Wendeöffnung), verstürzt die Decke und steppst noch einmal knappkantig von außen ab.

Alternativ kannst du die Decke natürlich auch mit einem Binding einfassen 🙂

Das wars auch schon 🙂 Wir wünschen euch viel Freude mit der kleinen Decke und noch einen schönen 4. Advent!

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*